A Women Thing CD

»A Women Thing«. In der Tat ist dieser Titel treffend ausgesucht für das zweite Album des a cappella Quartetts Les Brünettes. Seit ihrem Erstlingswerk aus dem Jahre 2012 haben die vier jungen Frauen für eine Menge Furore gesorgt. Sie sind Preisträgerinnen des internationalen A Cappella Wettbewerb Leipzig 2013 und der internationalen A Cappella Competition Vokal. total. 2013 Graz und haben darüber hinaus weit über 100 Konzerte gespielt.

Ihr neues Album »A Women Thing« ist eine Hommage an starke, kreative und sinnliche Frauen. Dabei ist ein faszinierendes Doppelportrait entstanden, das sowohl Les Brünettes skizziert, als auch jene, die sie in ihrem Schaffen inspirieren. Musikerinnen, die mit ihren Songs ganzen Generationen ein Gesicht verliehen haben, herausragende Sängerinnen, aber auch Frauen, deren Lebensgeschichten einzigartig sind und die den Weg für nachfolgende Künstlerinnen ebneten.

Beim Singen schöpfen die vier Sängerinnen ihr stimmliches Potential voll aus: Sie soulen, scatten und beschwören. Sie lassen ihre Stimmen wie ein Streichquartett erklingen oder knattern wie einen alten Motor. Sie schreien, verführen, streiten, atmen, jauchzen und lachen. Der Einsatz der stimmlichen Möglichkeiten bleibt dennoch natürlich und im Dienste des Songs. Les Brünettes haben seit ihrem Debüt aus 2012 ein reiferes Klangkonzept erarbeitet, welches das stimmliche Zusammenspiel nochmals farben- und temporeicher zusammenbringt. Es gilt erneut die Ohren zu spitzen.
Vorhang auf…

Trackliste

1 My heart (music & words by Toshi Reagon/Lizz Wright, arr. by L. Herbolzheimer)

2 Tell her (music, words & arrangement: J. Pellegrini)

3 L’homme a la moto (music & words by Jerry Leiber, Mike Stoller, Jean Andre Brun, arr. by J. Brousset)

4 Rotation (music, words & arrangement: S. Neigel)

5 Sankofa (Traditional, arranged by Cassandra Wilson, arranged for 4 voices by J. Brousset)

6 Inspire (music, words & arrangement: J. Brousset)

7 Goodbye song (music, words & arrangement: J. Pellegrini)

8 A case of you (music & words by Joni Mitchell, arranged by S. Neigel)

9 Freiflug (music, words & arrangement: L. Herbolzheimer)

10 I say a little prayer (music by B. Bacharach, words by H. David, arranged by L. Herbolzheimer)

11 Alfonsina y el mar (music by Ariel Ramirez, words by Felix C. Luna, arranged by J. Pellegrini

12 Sea line woman (Traditional American Folk Song as sung by Nina Simone, arranged by J. Pellegrini)

13 99 Luftballons (music by Joern Fahrenkrog-Petersen, words by Carlo Karges, arr. by J. Pellegrini)

Les Brünettes Debüt CD

Das Debüt von Les Brünettes wirkt an der Renaissance des Vokalgesangs mit. Mal warm und zärtlich, mal kess, mal voller Leidenschaft. Einbreites Repertoire aus jazzigen Stücken, souligen Popsongs und virtuos arrangierten Standards. Und wie Les Brünettes dies tun, hat den Zauber der alten Zeit. Entblößend schön, wie vier einzelne Stimmen im Zusammenklang eine Welt der Sehnsüchte heraufbeschwören. Es geht eben auch noch in unserer Gegenwart.

 

Trackliste:

1. Bye Bye Blackbird (music & words by  M. Dixon/R. Henderson, arr. by A. Arabian)
2. I Care
(music, words & arr. by J. Pellegrini)
3. Little Sunflower
(music by F. Hubbard, words: old german folksong „Es saß ein klein wild Vögelein“, arr. by L. Herbolzheimer)
4. Trau Dich
(music & words by L. Herbolzheimer, arr. by L. Herbolzheimer/Les Brünettes)
5. Je Pense A Toi 
(music, words & arr. by J. Brousset)
6. Kabelsalat
(music, words & arr. by S. Neigel)
7. Round Midnight
(music & words by T. Monk/B. Hanighen, arr. by R. Cranshaw)
8. Die Gedanken Sind Frei
(music & words: old german folksong, arr. by T. Stabenow)
9. And So It Goes
(music & words by B. Joel, arr. by K. Shaw)
10. Home
(music & words by H. Binns/S. Hardaker/T. Dickow/D. Madden, arr. by L. Herbolzheimer)
11. The Moon And The Stars
(music, words & arr. by S. Neigel)

The Beatles Close-Up CD

Les Brünettes hatten einfach Lust auf ein „Jungs-Ding“. Und wen könnten sie sich da besser vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles. Durch die Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four entstanden und um dem Beatles Spirit noch näher zu kommen, haben Les Brünettes ihr Album sogar in den berühmten Abbey Road Studios in London aufgenommen – dem Ort, an dem Paul, George, Ringo und John viele ihrer Welt-Hits geschrieben und eingespielt haben.

Immer noch ergründen Musiker, Fans, Biographen und Zeitgenossen das Geheimnis der Beatles: Wie konnten ausgerechnet diese vier doch eigentlich ganz normalen Jungs aus Liverpool zu Blitzableitern der Sehnsüchte einer ganzen Generation werden? Sicher auch deshalb, weil sie eine wirkliche „Band“ waren – eine eingeschworene Bande, mehr als nur die Summe ihrer Einzelteile. Ein Attribut, was auch auf Les Brünettes zutrifft, dies haben sie auf ihren beiden vorhergehenden Alben nachdrücklich bewiesen.

Es ist ein Fest, zu erleben, wie Les Brünettes ihre enormen stimmlichen Möglichkeiten in den Dienst dieser zeitlosen Songs stellen – nicht nur für eingefleischte Beatles Fans. In ihren Arrangements lassen sich die vier von den Pilzköpfen zu kreativen, spielerischen, manchmal frechen Höhenflügen inspirieren. Sie entstauben die vielgehörten großen Hits, entdecken eher unbekanntere Songs und überraschen mit Querverbindungen zwischen den Stücken. So versetzt uns das komödiantische Penny Lane „very british“ in das quirlige Liverpool der 60er Jahre und die Hymne Let It Be kommt durch minimalistische Elemente und elektronisch anmutende Beats ohne jeglichen Kitsch daher. Da mischt sich der allgegenwärtige Bach mit der überforderten Lady Madonna und ein nonchalanter Latin erzählt von der von Peace & Love geprägten Hochzeitsreise von John und Yoko. Die Bedeutung eines Imagine, das Lennon erst nach der Bandauflösung schrieb, hingegen gewinnt, von diesen Frauenstimmen geradezu sakral gesungen, noch an Brisanz.

In ihren eigenen Stücken umschreiben Les Brünettes als Songwriterinnen dann das, was sie selbst an den Geschichten der Beatles berührt. Wer ist der Fool On The Hill wirklich und wer wäre er heute? Wie mag sich das Mädchen gefühlt haben in She’s leaving home gefühlt haben? Wie muss es sein, all jene zu verlieren, die einem wichtig sind – so wie seinerzeit Paul McCartney, der das Ende der Beatles vielleicht bis heute nicht ganz überwunden hat? Und schließlich ein Song für eine der beeindruckendsten Frauen in der Beatles-Geschichte, Yoko Ono, die erst Neid, dann offenen Hass und schließlich den Mord ihres Mannes vor den eigenen Augen ertragen musste und trotzdem immer unbeirrt als kreative und inspirierende Künstlerin arbeitete. Les Brünettes wagen eine Nahaufnahme der Beatles, die die Sängerinnen aber selbst miteinschliesst.

Trackliste:

1) Blackbird
written by Lennon/McCartney
arranged by Stephanie Neigel
2) Got To Get You Into My Life
written by Lennon/McCartney
arranged by Lisa Herbolzheimer
3) Lady Madonna 
written by Lennon/McCartney
arranged by Juliette Brousset
4) Mit Der Morgensonne
inspired by „She’s Leaving Home“ (Lennon/McCartney)
written and arranged by Lisa Herbolzheimer
5) Yes, I’m A Witch
written by Yoko Ono (Ono Music Publishing)
arranged by Julia Pellegrini
6) Ono
written and arranged by Julia Pellegrini
7) The Ballad Of John And Yoko
written by Lennon/McCartney
arranged by Julia Pellegrini
8) I Want You (Hes So Heavy)
original title: I Want You (She’s So Heavy) written by Lennon/McCartney
arranged by Juliette Brousset
9) Losing
written and arranged by Stephanie Neigel
10) Penny Lane
written by Lennon/McCartney
arranged by Lisa Herbolzheimer
11) Monsieur Guido 
inspired by „The Fool On The Hill“ (Lennon/McCartney)
written and arranged by Juliette Brousset
12) Let It Be
written by Lennon/McCartney
arranged by Julia Pellegrini
13) Imagine
witten by John Lennon
arranged by Stephanie Neigel

The Beatles Close-Up LP

Beschreibung

Les Brünettes hatten einfach Lust auf ein „Jungs-Ding“. Und wen könnten sie sich da besser vornehmen als die Boygroup aller Boygroups: The Beatles. Durch die Augen von vier Frauen ist eine packende Nahaufnahme von Leben und Musik der Fab Four entstanden und um dem Beatles Spirit noch näher zu kommen, haben Les Brünettes ihr Album sogar in den berühmten Abbey Road Studios in London aufgenommen – dem Ort, an dem Paul, George, Ringo und John viele ihrer Welt-Hits geschrieben und eingespielt haben.

Immer noch ergründen Musiker, Fans, Biographen und Zeitgenossen das Geheimnis der Beatles: Wie konnten ausgerechnet diese vier doch eigentlich ganz normalen Jungs aus Liverpool zu Blitzableitern der Sehnsüchte einer ganzen Generation werden? Sicher auch deshalb, weil sie eine wirkliche „Band“ waren – eine eingeschworene Bande, mehr als nur die Summe ihrer Einzelteile. Ein Attribut, was auch auf Les Brünettes zutrifft, dies haben sie auf ihren beiden vorhergehenden Alben nachdrücklich bewiesen.

Es ist ein Fest, zu erleben, wie Les Brünettes ihre enormen stimmlichen Möglichkeiten in den Dienst dieser zeitlosen Songs stellen – nicht nur für eingefleischte Beatles Fans. In ihren Arrangements lassen sich die vier von den Pilzköpfen zu kreativen, spielerischen, manchmal frechen Höhenflügen inspirieren. Sie entstauben die vielgehörten großen Hits, entdecken eher unbekanntere Songs und überraschen mit Querverbindungen zwischen den Stücken. So versetzt uns das komödiantische Penny Lane „very british“ in das quirlige Liverpool der 60er Jahre und die Hymne Let It Be kommt durch minimalistische Elemente und elektronisch anmutende Beats ohne jeglichen Kitsch daher. Da mischt sich der allgegenwärtige Bach mit der überforderten Lady Madonna und ein nonchalanter Latin erzählt von der von Peace & Love geprägten Hochzeitsreise von John und Yoko. Die Bedeutung eines Imagine, das Lennon erst nach der Bandauflösung schrieb, hingegen gewinnt, von diesen Frauenstimmen geradezu sakral gesungen, noch an Brisanz.

Trackliste:

1) Blackbird
written by Lennon/McCartney
arranged by Stephanie Neigel
2) Got To Get You Into My Life
written by Lennon/McCartney
arranged by Lisa Herbolzheimer
3) Lady Madonna 
written by Lennon/McCartney
arranged by Juliette Brousset
4) Yes, I’m A Witch
written by Yoko Ono (Ono Music Publishing)
arranged by Julia Pellegrini
5) The Ballad Of John And Yoko
written by Lennon/McCartney
arranged by Julia Pellegrini
6) I Want You (Hes So Heavy)
original title: I Want You (She’s So Heavy) written by Lennon/McCartney
arranged by Juliette Brousset
7) Penny Lane
written by Lennon/McCartney
arranged by Lisa Herbolzheimer
8) Let It Be
written by Lennon/McCartney
arranged by Julia Pellegrini
9) Imagine
witten by John Lennon
arranged by Stephanie Neigel
Inklusive Mp3 Download-Code